Leiden Sie an mittelschwerem bis schwerem Heuschnupfen wegen einer Gräserpollen-Allergie?

Wir suchen Patienten (beiderlei Geschlechts, zwischen 18 und 64 Jahren), die an mittelschwerem bis schwerem Heuschnupfen (allergischer Rhinokonjunktivitis) aufgrund von Gräserpollen leiden und sich für die Teilnahme an einer klinischen Forschungsstudie interessieren.

Inhalt und Ziel der Studie

Das Ziel der Studie ist die Überprüfung der Wirksamkeit eines Hyposensibilisierungspräparates (Spritze unter die Haut) vor Beginn der Gräserpollensaison. Das Präparat hat in vorhergehenden Studien sich als sicher und zuverlässig erwiesen, ohne starke Nebenwirkungen hervorzurufen.

Beginn und Dauer sowie Ablauf der Studie

Die Studie dauert etwa 10 Monate, von Februar 2019 bis Ende Dezember 2019 und umfasst 10 Besuchstermine. Die Behandlungsdauer beträgt 4 Wochen, währenddessen 4 Besuche stattfinden. Bei diesen Besuchen erhalten Sie eine Spritze unter die Haut mit dem Medikament. Die Folgezeit der Studie ist der sog. Beobachtungszeitraum, der sich über die Gräserpollen Saison und einige Wochen danach erstreckt.

Sie werden nach dem Zufallsprinzip (wie beim Würfeln) einer von zwei Versuchsgruppen für die Tropfen zugeordnet:

  • Allergentropfen mit Wirkstoff
  • Tropfen ohne Wirkstoff, sog. Placebo

Während der Studie werden Sie von Fachärzten umfassend medizinisch betreut und untersucht. Alle studienbedingten Maßnahmen (Medikamente, Laboruntersuchungen, medizinische Untersuchungen etc.) werden vom Auftraggeber der Studie bezahlt.

Es werden Ihnen Aufwands- bzw. Reisekosten nach Beendigung Ihrer Teilnahme erstattet.

Bei Interesse und/oder falls Sie weitere Informationen wünschen melden Sie sich gerne telefonisch bei Dr. PD Dr. Bergmann unter der Nummer: 0163 968 9687 oder 0201 80 666 414.

Die Studie wurde von der zuständigen Bundesoberbehörde (Paul-Ehrlich-Institut) genehmigt und durch die zuständige Ethikkommission positiv bewertet.